Besichtigung des Regierungsbunkers in Bad Neuenahr

Dienstag, 11 Februar 2014. zurück zu Nachrichten

Jahrelang war der Regierungsbunker streng vor der Öffentlichkeit abgeschirmt. Erst im März 2008 wurde ein bundesweit einmaliges Zeitzeugnis vergangener Tage seiner neuen Bestimmung übergeben: Der ehemalige Regierungsbunker in Ahrweiler öffnete seine atombombensicheren Tore als Museum. Teilbereiche der Anlage stehen den Besuchern aus aller Welt offen.

Für den Träger der Dokumentationsstätte, den Heimatverein „Alt-Ahrweiler“, ist dies Herausforderung und Verantwortung zugleich, denn die Mitarbeiter begleiteten unsere Mitglieder auf ihrer ca. 1,5-stündigen Bunker-Führung durch eine unterirdische Welt, die noch bis vor kurzem strenger Geheimhaltung unterlag.

Nach diesem Besuch ging es nach Mayschoß zu einer Planwagenfahrt durch das "Tal der roten Traube", wonach sich die Mitglieder mit einer Winzervesperplatte und einer 6er Weinprobe stärken konnten.